Stempelchallenge: Novemberrain

Stempelchallenge_November_Neonpink_Stampinup

Es ist wieder Sonntag und somit STEMPELCHALLENGE Zeit. Heute gibt es das neue Thema zur Stempelchallenge.

Na, bist du schon gespannt? Ich bin mega gespannt!

Du hast die ganze Woche Zeit dein Projekt, deine Karte oder Geschenkverpackung zum Thema in den Sozialen Medien zu veröffentlichen.

Poste einfach ein Bild deiner Idee und verwende dazu einfach den Hashtag #stempelchallenge.

Das Thema diese Woche lautet: NOVEMBERRAIN

Stempelchallenge_Instagram Novemberrain_Stampinup_Kartenbasteln_Instachallenge_pink_kreativchallenge

Du kannst dich kreativ völlig frei austoben und zu diesem Begriff eine Karte, eine Verpackung oder ein Dekoobjekt werkeln. Der Begriff soll auch lediglich zur Inspiration dienen. Du kannst sehr nah am Begriff Novemberrain bleiben oder eher den Begriff als Impuls betrachten.

Gern kannst du dein Projekt unter dem Hashtag #stempelchallenge und_oder @trashtortendesign bei Facebook oder Instagram verlinken. So können wir alle deine Werke anschauen und uns gegenseitig austauschen und inspirieren.

Meine Idee zur Challengeaufgabe:

Mich nervt das Wetter im November sehr.

Regenwetter, alles ist grau, viele Menschen sind mies drauf, es wird so früh dunkel und soweiter …. Daher möchte ich mit meinem Beitrag zur Stempelchallenge dem grauen Regenwetter eher etwas entgegen setzen.

Somit habe ich mich für eine Karte in grellem Neopink entscheiden.

november_rain_stampinup_Blätter_neo_pink_karten basteln

Karten basteln_Regenwetter_november_rain_stampinup_Blätter_neon_pink

november_rain_stampinup_Blätter_neon_pink

So jetzt bin ich auf deinen Beitrag zur Stempelchallenge gespannt. Hast du ein Rezept gegen den Novemberrain?

Ich wünsche dir eine kreative Woche!

 

1 Kommentare

  1. Pingback: [Anleitung zum Ausdrucken] Stampin´up! Adventskalenderbuch | kreativ mit trashtortendesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.